Gesundheit und Vegetarismus

von Geoffrey Gagnon

 

Man kann den menschlichen Körper mit einem Fahrzeug vergleichen und die Nahrung mit dem Kraftstoff, der ihm erlaubt, vorwärtszukommen, sich zu entwickeln. Aus dieser Sicht sind vegetarische Mahlzeiten eine saubere, erschwingliche und effiziente Energiequelle, vor allem für Langzeit- und Ausdauerbelastungen. Vegetarier zu sein ist, als ob man einen mit Elektrizität statt mit Diesel betriebenen Wagen fährt. Es bedeutet, Sonnenenergie statt Kohle für die Erzeugung von Wärme und Licht zu nutzen.

Recharge voiture électrique Nature Zen

Es gibt tausendundeinen Grunde um Vegetarier zu sein. Die folgenden Beispiele aus der Welt des Sports sollten diejenigen beruhigen, die befürchten, durch die Wahl dieser Lebensweise ihre Kraft und ihre Gesundheit zu verlieren.

 

Sportif coureur sur ligne départ Nature Zen

LEISTUNGSSPORTLER, DIE SICH VEGETARISCH ERNÄHREN

Obwohl es (zumindest im Moment) nur wenige vegetarische Leistungssportler gibt,  beweisen diese den Wert und die Glaubwürdigkeit dieser Ernährungsmethode, und dies bis in die höchsten Sphären des Sportwettkampfs.

 

Ein Beispiel dafür ist der legendäre Quarterback Joe Namath, einer der berühmtesten Spieler in der Geschichte des American Football. Auch der Bodybuilder Bill Pearl errang als strenger Vegetarier seinen letzten Mister Universum-Titel im Alter von 41 Jahren. Die Tennisspielerin Martina Navratilova, die 18 Einzeltitel und 31 Doppeltitel beim Grand Slam gewann (ein bis heute unerreichter Rekord) war während des letzten Jahrzehnts ihrer Karriere Vegetarierin. Heute setzt sie sich übrigens für die Rechte der Tiere ein.

Sport Joueuse de tennis Nature Zen

Hier weitere Beispiele. Einer der größten Basketballspieler der Geschichte, der Vegetarier Robert Parish, spielte an der Seite von Larry Bird und wurde 2003 in die Naismith Memorial Hall of Fame aufgenommen. Er bleibt bis heute der Spieler, der die meisten Partien im NBA gespielt hat. Der außergewöhnliche Triathlet Dave Scott, auch unter dem Spitznamen The Man bekannt, hält den Rekord der meisten Ironman-Siege, ein Ausdauerwettkampf über mehr als 225 Kilometer! Jeden dieser Titel gewann er als Veganer – was er auch immer noch ist. 

Und schließlich entschied sich auch der berühmte Leichtathlet Carl Lewis, neunmaliger Goldmedaillengewinner bei den Olympischen Spielen, als Vorbereitung für sein – seiner Meinung nach bestes – Wettkampfjahr (für das er 1991 den Titel des Sportlers des Jahres erhielt) für eine vegane Ernährungsweise.

 

Dies beweist, dass ein Vegetarier ein sehr guter Athlet sein kann. Wesentlich dabei ist, dem Körper die Proteine zuzuführen, die er braucht, um funktionsfähig zu sein und die Gesundheit sowie die Erholung der Muskeln zu gewährleisten.

 

DIE PHYSISCHE KRAFT

Häufig werden Kraft und eine gute physische Form mit dem Verzehr von Fleisch in Zusammenhang gebracht und als Beispiel dafür die Tiere in der Natur erwähnt.

 

Obwohl wir dies manchmal vergessen, sind nicht alle Tiere Fleischfresser. Tatsächlich gibt es darunter zahlreiche Pflanzenfresser; sie erfreuen sich bester Gesundheit und legen eine außergewöhnliche physische Kraft zutage, die zudem auch friedfertig ist.

 

Éléphant et éléphanteau Nature Zen

Pferde zum Beispiel, die dem Menschen seit Jahrtausenden bei der Arbeit helfen, sind Pflanzenfresser. Esel, Maulesel, Rind, Kuh ... Dromedar, Kamel, Lama, Giraffe... Rhinozeros... Elefant... sie alle sind Pflanzenfresser und zeigen außergewöhnliche körperliche Kräfte.

Sogar in der Jura-Zeit gab es pflanzenfressende Dinosaurier, unter ihnen der berühmte Apatosaurus (gemeinhin auch als Brontosaurus bekannt), ein Riese von 30 Tonnen, 21 Meter Länge und 8 Meter Größe, der sich ausschließlich von Pflanzen ernährte.

 

PFLANZENFRESSENDE UND FLEISCHFRESSENDE TIERE

Interessanterweise haben Pflanzenfresser viel mehr Ausdauer als Fleischfresser. Dies ist übrigens der Grund weshalb Tiger, Löwen und Geparde bei der Jagd oft erfolglos bleiben¹ oder sich mit den schwächsten Beutetieren zufriedengeben müssen, um Erfolg zu haben. In der Tat kommt beispielsweise die Löwin bei der Antilopenjagd schnell außer Atem, sie muss denn auch täglich einen Verdauungsschlaf von 10 bis 15 Stunden abhalten. Zum Vergleich kann die Gazelle sich ohne Unterbruch während Kilometern mit ihrem Prellsprung fortbewegen. Hier sehen wir einen fundamentalen Unterschied zwischen der Lebensweise von Fleischfressern und derjenigen von Pflanzenfressern.

 

 

Impala bondit court Nature Zen

 

ANATOMIE IM VERGLEICH

Manche werden sich fragen, ob der menschliche Organismus so gut an eine vegetarische Ernährung angepasst ist wie derjenige der Pflanzenfresser. Eine Antwort darauf finden wir zum Beispiel in den Forschungen von Dr. Milton R. Mills2, die zeigen, dass wir viel mehr biologische und anatomische Ähnlichkeiten mit Pflanzenfressern aufweisen als mit Fleisch- oder mit  Allesfressern.

Beispielsweise ähnelt das menschliche Gebiss viel mehr demjenigen von Pflanzenfressern, welche die Nahrung zerdrücken und zerkauen, anstatt sie in Stücke zu zerreißen, um große Happen auf einmal zu verschlucken, wie es Fleischfresser tun. Auch unsere Gesichtsmuskel sind viel stärker entwickelt sind als diejenigen der Fleischfresser: ihr Maul muss sich so weit wie möglich öffnen können, um die Beute mit ihren Fangzähnen zu verschlingen.

Dentition bouche 3D Nature Zen

Was die Verdauung betrifft, ist der pH-Wert im Magen von Fleisch- und Allesfressern fünfmal höher als der unsrige und derjenige der Pflanzenfresser, da Erstere ihre Nahrung unzerkaut verdauen. Fleisch- und Allesfresser haben auch Krallen, während Pflanzenfresser Hufe oder (wie der Mensch) Nägel haben.

 

Fruits en prescription médical Nature Zen

HEILUNG DURCH DIE ERNÄHRUNG

Immer mehr Studien beweisen, dass Fleisch, besonders wenn es in großen Mengen verzehrt wird, gesundheitsschädlich sein kann.

So empfehlen Ärzte heutzutage ihren herzkranken Patienten, den Fleischkonsum einzuschränken, oder sie verbieten ihn sogar. Es ist möglich, dass Patienten durch eine Ernährungsumstellung, die ihnen von auf Ernährung spezialisierten Ärzten empfohlen wurde, gesund werden.

Die Forschungsarbeiten von Dr. John McDougall³ beispielsweise belegen seit mehreren Jahrzehnten, dass eine beeindruckende Zahl an Krankheiten (u.a. Bluthochdruck, Fettleibigkeit und Diabetes Typ 2 durch die Wahl einer vegetarischen Ernährung geheilt werden können.

 

PROTEIN PFLANZLICHER HERKUNFT

Man hört häufig von Ängsten vieler Menschen, die sich fragen, ob sie nicht an einem Proteinmangel leiden werden, wenn sie sich vegetarisch ernähren. Diesbezüglich muss man wissen, dass es sowohl Proteine tierischen Ursprungs als solche pflanzlichen Ursprungs gibt. Die zweite Alternative wird von Vegetariern vorgezogen.

Variétés de noix Nature Zen

Zur Information: Es gibt ausreichend Proteine pflanzlicher Herkunft in Walnüssen, Kernen, Hülsenfrüchten (Kichererbsen, Bohnen, Linsen), Sojaprodukten (u.a. Tofu) und Getreide. Dies sind vorzügliche Proteinquellen. Zudem ist es durchaus möglich, unseren Mahlzeiten ein Nahrungsergänzungsmittel beizufügen, das gewährleistet, dass unser Körper bekommt, was er braucht.

Positiv ist, dass solche Proteinquellen nicht mit den Nachteilen von Fleisch behaftet sind (schlechte Fette, Cholesterin, Giftstoffe...). Viele Menschen wissen zudem nicht, dass ein Übermaß an Protein in der Ernährung Gesundheitsprobleme hervorrufen kann. Heute ist man allgemein der Meinung, dass einer der Vorteile eines ausgewogenen Vegetarismus  in einer angemessenen Proteinzufuhr liegt, d.h. es besteht diesbezüglich kein Übermaß.

 

Meiner Meinung nach stellt der Vegetarismus einen Fortschritt im Bereich Gesundheit und Ernährung dar und wird eines Tages von einem Großteil der Bevölkerung akzeptiert und angenommen werden. Ähnlich wie bei den modernen Fahrzeugen, die heute zunehmend hybride und Solartechnologien integrieren (manche werden sogar mit Wasserstoff betrieben), glaube ich, dass die vegetarische Ernährungsweise wegen ihrer vielfältigen Vorteile in Zukunft der von der Menschheit bevorzugte Antriebsmodus werden wird.

 

„Nichts wird die Gesundheit des Menschen und die Chance auf ein Überleben auf der Erde so steigern wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung.“

– Albert Einstein

Lever de soleil sur un champ de blé Nature Zen

 

Zahlreiche Krankheiten (Bluthochdruck, Fettleibigkeit, Diabetes Typ 2...) können heute durch die Umstellung auf eine vegetarische Ernährungsweise geheilt werden...

REFERENZEN

¹ s. zum Beispiel:

The Year of the Tiger, Michael Nichols and Geoffrey C. Ward, National Geographic, S. 32

https://de.wikipedia.org/wiki/Löwe

² The Comparative Anatomy of Eating, Milton R. Mills, M.D. – www.vegsource.com

³ The McDougall Program – www.drmcdougall.com